Landmetzgerei, Partyservice- und Landbierbrauerei Markus Hanten

                                                            


 

 Bauer Hanten: Leckere Sülze selbst gemacht

20.02.2018

Der Winter hat uns noch fest im Griff, und Fleisch-Freunde stellen sich natürlich auch die Frage: Was essen wir denn in der kalten Jahreszeit – außer Wild und deftige Braten?
Bauer Hanten in Hilden hat dazu ein passendes Rezept:

Sülze lässt sich ganz einfach selber machen. Es ist lange haltbar und schmeckt prima mit Brot, Kartoffeln oder Kartoffelsalat.“

Die Zutaten:

  • Eisbein
  • Pfötchen vom Schwein
  • Schweineschwarte
  • Schweinekopf (optional)
  • Schalotten
  • Koreander
  • Liebstöckel
  • Knoblauch
  • Rosmarin
  • Salz und grober Pfeffer
  • Kartoffeln
  • Karotten
  • Sellerie
  • Lauch
  • weißer Balsamico-Essig

Das Rezept:

  • Eisbein, Schwarte, Pfötchen und ggf. den Kopf in einen mit fünf Litern Wasser gefüllten Topf geben; dazu eine halbe Sellerie, das Grün vom Lauch und die Liebstöckel
  • Etwa zwei Stunden lang auf mittlerer Hitze köcheln
  • Danach die Brühe abschütten
  • Vom Kopf und Eisbein das Fleisch abschaben und in Würfel schneiden
  • Kartoffeln, Karotten, Schalotten, Lauch und die andere Hälfte der Sellerie ebenfalls in Würfel schneiden.
  • Das Geschnibbelte Gemüse und das Fleisch in die Brühe geben, mit Salz und Pfeffer sowie Rosmarin würzen, mit Balsamico-Essig und Knoblauch abschmecken und ca. 20 Minuten lang kochen.
  • Danach die Brühe in einer Schale über Nacht kalt stellen, bis sie steif ist.

    Am nächsten Morgen ist die Sülze verzehrfertig. 

Man kann sie nun als Brotbelag oder als Hauptmahlzeit mit Beilagen genießen. 
„Eine in Vergessenheit geratene Delikatesse“, schwärmt Bauer Hanten.

Viel Spaß beim Nachkochen und Guten Appetit!


Quelle: www.anzeiger24.de